Auf unsres Lebens halbem Wege
Nordböhmen, 50er Jahre. Krieg und Besatzung sind vorbei, nicht aber die Gewalt an Mensch und Natur, die unterm neuen kommunistischen Regime dem Tagebau und der Petrochemie zu weichen hat. Nachts schreibt der Erzähler an seinen ungeborenen Sohn. Wie Dante verortet er sich »Auf unsres Lebens halbem Wege« – ins Inferno. Mehr lesen ...
ISBN 978-3-96587-031-4
Mai 2022
Gebunden, Leinen
25,00 € / SFr 28,00
Walther Rathenau
Selbst Jude und ins Exil gezwungen, deutet Alfred Kerr in seinen Erinnerungen an Walther Rathenau von 1935 den Mord an seinem Freund als Schritt zum Terror des Nationalsozialismus; ausführlich widmet er sich antisemitischen Motiven. Wie bedenklich sich Rathenau selbst vorübergehend positionierte, spart Kerr nicht aus. Mehr lesen ...
ISBN 978-3-96587-048-2
Mai 2022
Paperback
18,00 € / SFr 23,00
Die Feste von Angst und Pein/ De feesten van angst en pijn
Paul van Ostaijen war die Leitfigur der flämischen Avantgarde und hinterließ ein literarisches Werk, das die Moderne in Belgien und den Niederlanden bis heute beeinflußt. »Die Feste von Angst und Pein«, ein bahnbrechender Zyklus von 19 Gedichten, entstand 1918–1921 in Berlin, wo van Ostaijen im prekären Exil lebte. Mehr lesen ...
ISBN 978-3-96587-024-6
April 2022
Paperback
29,00 € / SFr 36,00
Ein Hauch von Grauen und verborgene Hoffnung
Wie sehr die Ukraine schon im 1. Weltkrieg aus »Feldern und Schlachtfeldern« bestand, ist wenig bekannt. Es gab aber ukrainische Autoren, die zu Augenzeugen jener Jahre zwischen »Grauen und verborgener Hoffnung« wurden. Die Hoffnung war 1919 die unabhängige Ukraine. Diese machte die sowjetischen Besetzung zunichte. Mehr lesen ...
ISBN 978-3-96587-030-7
April 2022
Paperback
23,00 € / SFr 26,00
tetraglott
Den Brauch, Gedichte entweder nur im Original oder auch in Übersetzung darzubieten, unterläuft Helmut Schulze in einem Formexperiment moderner Lyrik, das seinesgleichen sucht: Denn wo verbirgt sich die Muttersprache, und wie kann leicht übersetzt werden, wenn Gedichte gleich durchweg viersprachig vorgelegt werden? Mehr lesen ...
ISBN 978-3-96587-043-7
März 2022
Paperback
18,00 € / SFr 20,00