Haschen nach Wind
Winklers Lyrik schöpft aus Spannungen. Landschaftsmotive und Klänge entsteigen auch der zerstörten Welt seiner Kindheit vor der Shoah. In der Chiffrierung seiner wortmächtigen Sprachschöpfungen zeigt sich eine Nähe zu anderen Dichtern der Bukowina, so zu Alfred Margul Sperber, Rose Ausländer, und Paul Celan. Mehr lesen ...
ISBN 978-3-938375-87-7
Januar 2018
880 Seiten, Hardcover
39,00 € / SFr 55,00
BESTELLEN
Magische Quellen
Als Grigor Robakidses Kaukasische Novellen Anfang der dreißiger Jahre in Deutschland erschienen, lag die georgische Literatur noch ferner als heute. Die beinahe ethnographische Titelnovelle »Magische Quellen« führt nach Chewsurien – und damit in eine Bergregion von urgewaltiger Schönheit. Mehr lesen ...
ISBN 978-3-938375-78-5
Januar 2018
150 Seiten, Paperback
14,00 € / SFr 18,00
BESTELLEN
Gedanken am Flusse Mtkvari
In Georgien hat der romantische Dichter Nikolos Barataschwili einen Rang wie Puschkin in Russland. Dieser Nachruhm entstand erst, nachdem man das Werk des mit 26 Jahren Verstorbenen auffand. Seine Lyrik im Original erscheint mitsamt der Nachdichtung durch Rainer Kirsch 2017 zum 200. Geburtstag erstmals in Deutschland. Mehr lesen ...
ISBN 978-3-938375-76-1
Januar 2018
160 Seiten, Paperback
16,00 € / SFr 19,00
BESTELLEN
Die Narbe oder Vom Unerträglichen
Mit wenigem hat sich das philosophische Denken so wenig befaßt wie mit dem Unglück. Es ist das Verdrängte der Moderne. Was nicht sein sollte, sich aber als resistent gegen alle Anstrengungen erweist, es abzuschaffen, verschwindet im Zeichen des zivilisatorischen Weltoptimismus im Verschweigen. Mehr lesen ...
ISBN 978-3-938375-79-2
Dezember 2017
220 Seiten, Paperback
18,00 € / SFr 24,00
BESTELLEN
Deutschtum – Judentum – Europa. Das Werk Georg Hermanns im Kontext seiner Epoche
Romane wie Jettchen Gebert oder Henriette Jacoby (1906/1908) hatten seinerzeit einen festen Platz in den Bücherschränken des Bildungsbürgertums. Ihr Autor Georg Hermann (1871–1943) gehört wie Jakob Wassermann zu den einstigen Erfolgsautoren, die, anders als viele ihrer Zeitgenossen, heute kaum noch bekannt sind. Mehr lesen ...
ISBN 978-3-938375-75-4
Oktober 2017
370 Seiten, Paperback
39,00 € / SFr 55,00